Tipps vom Steuerberater

Sie sind hier:

Steuernews für Arbeitnehmer

Weitere Artikel der Ausgabe Winter 2011/12:

GELD: Fixkosten senken

Mit zunehmendem Alter steigt auch die Anzahl der Fixkosten. Deshalb sollten Sie nicht nur bei Strom, Gas, Öl und Co Anbieter vergleichen und alte Energieverschwender gegen neue sparsame Geräte austauschen. Sondern sich auch einen Überblick über Ihre laufenden Ausgaben verschaffen. Vielfach rückt das Senken der Ausgaben erst in den eigenen Fokus, wenn der Schuh bereits drückt. Damit Sie Ihre laufenden Kosten reduzieren, gibt es einige Kniffe.

Fixkostencheck

Damit Sie stets einen Überblick über Ihre fixen Kosten haben, empfiehlt es sich alle Kontoauszüge und Rechnungen zu sammeln. Ein Fixkostencheck ist eine schnelle Möglichkeit auf unnötige Kosten zu verzichten. Hierfür die Kontoauszüge des Vorjahres heranziehen, um die laufend wiederkehrenden Ausgaben zu überprüfen. Unterscheiden Sie dabei Ihre monatlichen, vierteljährlichen und jährlichen Fälligkeiten. Sollten Sie sehr hohe Abbuchungen haben, die nur vierteljährlich oder jährlich vorkommen, überprüfen Sie, ob es möglich ist, diese auf monatliche Abbuchungen umzustellen. Eine einmalige Belastung, die zur Kontoüberziehung führt kann sehr teuer werden. Tragen Sie die Abbuchungstermine in einen Kalender ein, damit Sie rechtzeitig informiert sind, wann gewisse Beträge fällig sind. Geldverschwendung kann kontrolliert werden, am bestem funktioniert dabei die frühe Selbstkontrolle.

Stand: Jänner 2012

Funktionen

zum Seitenanfang